24.11.17: LORD BISHOP ROCKS

24.11.17: LORD BISHOP ROCKS (NY) 

Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr 

 Tickets: http://www.eventim.de/lord-bishop-rocks.html?affiliate=EVE&doc=artistPages/overview&fun=artist&action=overview&kuid=14415

 https://www.youtube.com/watch?v=nNJ23mKJBUA

Mehr auf Facebook : https://www.facebook.com/garagedeluxelive/

Line up:

Vocals & Guitars: Lord Bishop Bass: Gab «Velá» Velásques Drums: Duda «The Bricklayer» Jow 

 

 

LordBishopRocks_quer_farbe_1.jpeg

Biografie: Lord Bishop Rocks

„Zuerst gab es Howlin' Wolf, dann Jimi Hendrix, jetzt hat die Welt Lord Bishop!" sagte Mother Tongue-Basser Davo einst nach einer gemeinsamen Show über den schwarzen Zwei-Meter-Hünen aus der Bronx in New York City, in dessen Adern purer Rock'n'Roll fließt. Man nehme die Finger von Jimi Hendrix, die Eier von Lemmy Kilminster und die Hüften von James Brown und fertig ist das Rock- Phänomen Lord Bishop.

Tiefzustapeln ist nicht gerade Lord Bishops Art. Nach seinem Alter gefragt antwortet er gern „I am young enough to rock, but old enough to know how!” So wie sein äußeres Erscheinungsbild ist auch seine Performance auf der Bühne: groß, nahezu gewaltig, unnachahmlich, entschlossen – schlicht und ergreifend unvergesslich.

Lord Bishop Rocks kombinieren Funk, Rock, Blues, Punk und einen Hauch von Reggae zu einem emotionsgeladenen Mix der tief getränkt in schwarzen Voodoo alle verhext mit Songs über explizite Liebensbotschaften, wie auch über Politik. Die Musik beschreibt der Meister

selbst als „Hendrixian Motör Funk“, fette Gitarren Riffs à la Jimi Hendrix gemixt mit der Kraft von Motörhead und dem schweren Blues von Led Zepplin. Dazu kommt ein ordentlicher Schuss James-Brown-Funk. Sexy, dreckig, funky, lebendig - und eben ehrlich.

Lord Bishop kann auf eine über 3000 Termine umfassende Konzertkarriere in über 44 Ländern auf 4 Kontinenten zurückblicken, die ihm und seiner Band den Ruf des wohl extravagantesten Underground Rock Trios einbrachte. Sein Publikum wusste er dabei stets durch rohe Energie und sein markantes Wesen zu überzeugen. In dieser langen Karriere teilte er die Bühne bereits mit einigen seiner großen musikalischen Vorbilder wie Living Colour, Johnny & Edgar Winter, Nazareth, Eric Burdon und vielen anderen großartigen Rockern.

Nachdem 2014 mit „Motörfunk“ nach 5 Jahren endlich wieder ein neues Studioalbum erschien, plant der Lord auch im nächsten Jahr wieder ins Studio zu gehen, ohne dabei jedoch zu vergessen, was er am besten kann: Making Music 24/7 

 

Indigo Magazine: “Lord Bishop Rocks, explosion like eruption of Funk, Hardcore- Rock-’n’-Roll, Reggae, Soul and pure emotion, with a combination of tempting hooks, catchy lyrics and an unbelievable sexy and intensive charisma the New York Cult-Hero and Rock Freak Lord Bishop is conquering the stages of the world. His performances remind in their intensity of the early days of Hendrix, Nirvana or Kravitz.”

Westzeit Magazine: "Their music sounds like Prince fucking Courtney Love with 100 Kilos of Jalepenos in his ass..."

 

 

© GARAGE deluxe - der Rockclub in München | Joomla-Template by: LernVid.com